Selbstzerstörung


Selbstverletzende Muster

Wenn dein Leben durch einen anderen Menschen bedroht war, wenn deine Grenzen so stark überschritten wurden und dein Gegenüber alles daran gesetzt hat, die Übermacht über dich zu erhalten, wenn dein letzter Ausweg war aufzugeben, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass Du im Laufe Deines Lebens selbstzerstörerische Muster entwickeln wirst. 

 

Ich erkläre mir das so, dass es ein Versuch ist, sich ein Stück Kontrolle zurückzuerobern. Wenn man sich selbst zerstört, dann tut es schon kein anderer. Man hat wieder etwas Macht.

 

Es gibt unendlich viele Facetten von Selbstzerstörung. Ich will hier keine vollständige Liste erstellen, ich weiß auch nicht, ob das überhaupt möglich ist. 

Sehr sichtbare Muster sind Süchte aller Art. Selbstverletzungen. Suizidversuche. 

Aber auch Deine Beziehungen kannst Du sabotieren. Menschen zurückstoßen, die Dir eigentlich lieb und teuer sind. 

 

Wut, Hass, Aggression

Was ich Dir dazu gerne sagen möchte: Deine Aggressionen, die Wut, die hinter jeder Selbstzerstörung steckt, sind zu hundert Prozent gerechtfertigt!

 

Sie sind gesund!

 

Das ist der Teil in Dir, der kämpfen will. Der nie aufgehört hat zu kämpfen. Der aber damals nicht die geringste Chance hatte.

 

Sei nicht böse auf diesen Anteil. Er sucht den Weg. 

 

Finden kann er ihn alleine allerdings nicht. Das kann nur der Teil von Dir, der heute erwachsen ist. Der sich Hilfe suchen kann.

 

Damit Du deine Wut nicht mehr gegen Dich selbst richten musst. Du kannst lernen, sie als Kraftquelle für Dich zu nutzen, statt gegen Dich. Als Hüterin deiner Grenzen und für Menschen, die Dir am Herzen liegen.

 

Schritt für Schritt.